change language     -        


Mir doch egal, wie viel du verdienst

January 13, 2019, 9:56 am

Type: Rechte

       




news_image

Demonstration für geschlechtergerechte Bezahlung (Archivbild)

Gleicher Lohn für vergleichbare Arbeit, für Männer und Frauen - das war das Ziel des Entgelttransparenzgesetzes, das vor einem Jahr in Kraft trat. Die Idee dahinter: Wer das Gehalt seiner Kollegen kennt, kann selbst besser verhandeln und eine gerechtere Bezahlung verlangen.





 

Doch in den meisten Betrieben ist das neue Instrument wirkungslos verpufft. In nicht einmal jeder zehnten Firma haben Mitarbeiter Auskunft über die Gehaltsstruktur verlangt - und da, wo sie es taten, gab es diese Anfragen oft nur vereinzelt. Das zeigte die bisher unveröffentlichte "Randstad ifo Personalleiterbefragung", die dem SPIEGEL vorliegt.

Danach antwortete keiner der Befragten, dass er "häufig" mit Anfragen nach dem neuen Gesetz zu tun habe. In 91 Prozent der Firmen hatte kein einziger Mitarbeiter angefragt.

Wurden bei Ihnen schon Auskünfte zum Gehalt verlangt?

 

"Eine Wirkung des Entgelttransparenzgesetzes ist bislang weitestgehend ausgeblieben", schreiben die Autoren der Studie. Das Ziel, durch mehr Bezahlungsgerechtigkeit den Gender Pay Gap, also die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern bei gleichen Tätigkeiten, zu schließen, wurde demnach verfehlt.

Dennoch gibt es aus Sicht der Studie bemerkenswerte Entwicklungen: Obwohl das Entgelttransparenzgesetz nur für größere Betriebe ab 200 Mitarbeitern verpflichtend ist, hat es auch zu Gehaltsanfragen in kleineren Unternehmen geführt - und dort sogar etwas häufiger für Angleichungen bei der Bezahlung gesorgt als in den größeren Betrieben.

Wurden bei Ihnen nach solchen Auskünften die Gehälter angepasst?

Insgesamt aber bleibt der Anteil der Anpassungen verschwindend gering: Nur jede siebte Anfrage führte dazu, dass die Bezahlung angepasst wurde. "Interessanterweise scheint dies überwiegend auf freiwilliger Basis zu geschehen", heißt es in der Untersuchung: Denn es sind vor allem kleinere und mittlere Betriebe, die reagieren - obwohl die gar nicht unter das Gesetz fallen.

Im Gegenzug bedeutet das: Bei Großunternehmen zogen Gehaltsauskünfte in der Regel keine Anpassungen nach sich. Die Autoren der Studie erklären das auch mit festen Gehaltsschemata für Mitarbeitergruppen in diesen Betrieben, "während in kleinen Unternehmen Löhne öfter individuell ausgehandelt werden".

Das Entgelttransparenzgesetz (ETG)

Seit wann gilt das ETG?

Das Gesetz trat am 6. Januar 2018 in Kraft. Es soll Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern für die gleiche Tätigkeit reduzieren, indem auf Anfrage von Betroffenen betriebliche Gehaltsstrukturen offengelegt werden.

Was besagt das Gesetz genau?

Weitere wichtige Ergebnisse der Umfrage:




 
  • Es gibt starke Branchenunterschiede: Im Handel wurde das Entgelttransparenzgesetz am seltensten genutzt, nur acht Prozent der Personalleiter berichten von Anfragen. In der Industrie (zehn Prozent), in Dienstleistungsunternehmen (elf Prozent) und im verarbeitenden Gewerbe (elf Prozent) lag der Anteil etwas höher.
  • Am häufigsten gab es Gehaltsanpassungen im Dienstleistungsbereich: Jedes fünfte Unternehmen berichtet hier von Veränderungen (20 Prozent).
  • Die Betriebsgröße spielt beim tatsächlichen Gender Pay Gap eine wichtige Rolle: "Lohnunterschiede sind in kleinen Unternehmen am häufigsten und nehmen mit steigender Mitarbeiterzahl ab", heißt es in der Umfrage.

Details zur Randstad ifo Personalleiterbefragung

Welche Daten liegen der Umfrage zugrunde?

Quartalsweise werden bis zu 1000 deutsche Personalleiter zur aktuellen Praxis und zu Entwicklungen in ihrem Unternehmen befragt. Die Daten für diese Studie wurden im November und Dezember 2018 erhoben.

Welche Betriebe sind in der Umfrage vertreten?

Sind die Ergebnisse repräsentativ?

Von wem stammt die Umfrage?

Trotz der mangelnden Effizienz bescheinigen die befragten Personalleiter dem Gesetz, dass es zu mehr Diskussionen und zum Nachdenken über Unterschiede in der Bezahlung geführt habe. Vereinzelt sind Unternehmen sogar dazu übergegangen, bei Neueinstellungen gezielt auf Gehaltsunterschiede zu achten - auch wenn sie längst nicht in allen Fällen ausgeglichen werden.


Quelle: spiegel.de



news_image

Die Agenda Iran wird unaufhörlich voran getrieben. Die USA sind offenbar mit einer unbemannten Aufklärungsdrohne in Iranischen Luftraum eingedrungen. Daraufhin wurde die Drohne vom Iranischen Militär abgeschossen. Dies ist nicht der erste Vorfall dieser a

Read more

news_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Read more

news_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Read more

news_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Read more

news_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Read more


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus


allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus



allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus


allnews_image

Weihrauch galt den Menschen schon immer als ein magischer Stoff: Im alten Indien vertrieb er vermeintlich Dämonen, im Mittelalter Hexen. Kaum ein religiöses Ritual in der Antike kam ohne eine Räucherung mit dem Harz des Olibaums aus. In der katholischen K

Voir plus


allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus




allnews_image

Si auparavant la prédiction des comportements humains était une priorité pour améliorer la performance des entreprises et améliorer notre quotidien, aujourd’hui le souci de la protection de nos données est devenu un enjeu majeur.

Voir plus


allnews_image

Une chose est sûre, nous n’avons pas toutes et tous la même prédisposition cérébrale à effectuer des calculs mentaux. Certaines personnes ont de la facilité sans s’exercer, tandis que d’autres rencontrent un peu plus de difficultés. Quoi qu’il en soit, l’

Voir plus


allnews_image

Les superordinateurs ont beau piler les meilleurs champions de Go ou de jeux vidéos, ils n'en restent pas moins dépourvus de tout sens commun. L'Institut Paul Allen milite depuis des années pour une approche complètement différente, où l'IA serait capable

Voir plus


allnews_image

Une mise en parallèle très intéressante entre plantes et arithmétique : la suite arithmétique de Fibonacci, le nombre d'or et la beauté des spirales de la botanique... troublant !

Voir plus


allnews_image

Le réchauffement climatique pourrait faire disparaître les stratocumulus – ces nuages de basse altitude qui permettent, entre autres, de refroidir l’atmosphère. Les détails de l’étude sont publiés dans la revue Nature Geoscience.

Voir plus