change language     -        


Kinder in der Türkei arbeiten für das Nutella auf unserem Frühstücksbrot

21 December 2019, 17:02

Ernaerung





news_image

Tri de noisettes, à Trabzon, en Turquie, 2014. | Ozan Kose / AFP

Die Türkei ist der führende Exporteur von Haselnüssen weltweit. Viele Firmen wie Lindt oder Nestlé kaufen dort Nüsse, um sie in der Schokolade zu verarbeiten. Der mit Abstand größte Käufer der türkischen Haselnüsse ist Ferrero, die Muttergesellschaft von Nutella. Ferrero kauft ein Viertel der gesamten Haselnüsse aus der Türkei für seine Produkte.


 

M onopolstellung sind erkennbar. Vor fünf Jahren gab es eine Missernte und es waren viel weniger Haselnüsse als sonst verfügbar. Sofort stiegen die Preise für Nutella in die Höhe.1) In der beliebten Schoko-Creme ist Palmöl enthalten, dessen Produktion schon vor Jahren kritisiert wurde. Dabei ist es nicht der einzige Inhaltsstoff, der unter fragwürdigen Methoden gewonnen wird. Beim Anbau von Haselnüssen sind viele Kinder, die unter miserablen Bedingungen arbeiten müssen, beteiligt.


  RaZa.red
 

Entdecke alle Videos des Rap Newcomer RaZa


  Mehr Videos


Dr. M. Murat Erdogan, Direktor des Forschungszentrums für Migration und Integration an der Türkisch-Deutschen Universität hat bestätigt, dass die Türkei stark von der Arbeit der Kinder abhängig ist. Bei den meisten Kindern handelt es sich um syrische Flüchtlinge. Die Mütter und Väter arbeiten häufig den ganzen Tag an sieben Tagen die Woche. Trotzdem verdienen sie nicht genug Geld, um die Familie zu ernähren. In solchen Situationen müssen die Kinder ran. Die türkische Regierung ist machtlos und verfügt nicht über die Mittel, um den Geflüchteten zu helfen. Die Haselnuss-Farmen liegen oft in entlegenen Gebieten, die außerhalb der Zuständigkeit der türkischen Zentralbehörde liegen.

Der Einsatz von Kinderarbeit in der saisonalen Landwirtschaft ist eine der schlimmsten Formen von Kinderarbeit. Problematisch daran ist, dass die Kinder durch die Arbeit körperliche Schäden davon tragen. Sie müssen in der brütenden Hitze schuften und die Haselnüsse ernten. Chemische Gifte umgeben sie und setzen ihnen zusätzlich zu. Die Kinder haben somit auch nicht die Möglichkeit die Schule zu besuchen, um einen gewissen Grad an Bildung zu erlangen und sich aus der Armut zu befreien. Ferrero hat schon oft versucht, der Kinderarbeit auf den Haselnuss-Plantagen entgegenzuwirken. Auf der Webseite findet man die Information, dass Sozialarbeiter auf den Farmen eingesetzt werden, um die Landwirte über ethische und sozialverträgliche Arbeitspraktiken aufzuklären. Das ist ein guter Anfang, aber in vielerlei Hinsicht wirkungslos.  Durch die Aufklärung soll die Arbeitssituation für die Kinder verbessert werden. Dr. M. Murat Erdogan behauptet, dass diese Maßnahmen an den Kindern vorbeigehen. Das Entscheidende ist, dass die Kinder in die Schule gehen. Die Verbesserung der Bedingungen macht dann keinen großen Unterschied mehr, da es an dem eigentlichen Problem, der Arbeit der Kinder, nichts ändert.2)





Die Türkei hat sich vor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) dazu verpflichtet, die Kinderarbeit bis 2015 zu beenden. Nach stand 2018 arbeiten aber immer noch bis zu zwei Millionen Kinder auf Plantagen. Ausschlaggebend dafür sind unter anderem die steigenden Nahrungsmittelpreise. Alleine von Januar 2017 bis Januar 2018 stiegen die Lebensmittelpreise um 31 Prozent an. Würde die Türkei die Arbeitsbedingungen verbessern, würden die Lebensmittelpreise nur weiterhin ansteigen. Ein Grund für den Staat, es nicht zu tun und lieber die Arbeit von hunderttausend von Kindern in Kauf zu nehmen.

Ferrero kann seinerseits nicht garantieren, dass die Haselnüsse ohne die Arbeit von Kindern angebaut werden. Das Unternehmen ist schlichtweg nicht in der Lage, den gesamten Prozess der Produktion zu überwachen. Mit dem Kauf von Ferrero-Produkten wird die Ausbeutung von Kindern auf türkischen Haselnuss-Plantagen weiterhin unterstützt.2)3)


Quelle:Aktiv-gegen-kinderarbeit.de


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Vergessen Sie die Gesichtserkennung! Forscher auf der ganzen Welt haben neue Wege und Technologien gefunden, um Sie zu überwachen. Laser, die Ihren Herzschlag oder ihren individuellen Mikroorganismus erfassen, werden längst entwickelt.

Read more

news_image

Wir alle kennen das Gefühl uns hin und wieder Niedergeschlagen oder trauig zu fühlen. Wenn diese Geühle allerdings über längeren Zeitraum anhalten, spricht man von einer Depression oder einer depressiven Verstimmung.

Read more


allnews_image

Hauptaufgabe des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes (LSD-BG) ist es, die arbeitsrechtlichen Ansprüche von Arbeitnehmern zu sichern und einen fairen Wettbewerb zwischen den Unternehmungen zu ermöglichen.

Voir plus


allnews_image

m die Herstellungskosten von Waren zu senken, suchen Unternehmen nach Strategien, um sicherzustellen, dass die Preise ihrer Produkte niedrig genug sind. In diesem Bestreben lagern Unternehmen, die in entwickelten Ländern ansässig sind, nicht nur die Produ

Voir plus


allnews_image

Mit dem Aufkommen des Bitcoins im Jahre 2008 sollte digital, schnell und weltweit ohne Banken oder Girokonten gezahlt werden können. Doch die Technik alleine ist noch kein Garant für den Erfolg eines Zahlungssystems.

Voir plus


allnews_image

Jetzt möchte das Unternehmen Geld verdienen und das soll nicht nur mit Werbung passieren.

Voir plus


allnews_image

Seit 2015 forscht und lehrt er am Institut für Soziale Ökologie an der Universität für Bodenkultur in Wien. Er ist Mitherausgeber eines Sachstandberichts des Climate Change Center Austria, der die gesellschaftlichen Strukturen für ein klimafreundlicheres

Voir plus


allnews_image

Partnerschaften mit pharmazeutischen Labors Nähere Details nennt die Ankündigung nicht, wir haben jedoch bereits gesehen, wie KI im medizinischen Bereich eingesetzt wird, beispielsweise als AlphaFold von DeepMind die Struktur von Proteinen vorhersagen ko

Voir plus



allnews_image

Wie Google zu seiner Zeit, aus der Alphabet wurde, ändert Facebook seinen Namen, damit seine zukünftigen Produkte wie eine vernetzte Uhr und das Metaverse nicht unter dem Image von ... Facebook leiden

Voir plus


allnews_image

Es ist das derzeit am meisten gehypte Essen! Und das ist gut in dieser Zeit der COP 26, in der sich bereits 80 Länder verpflichtet haben, die Methanemissionen bis 2030 um 30 % zu senken balbisiana.

Voir plus


allnews_image

Wie bei allen maschinellen Lernalgorithmen passt sich Delphi an, und diese Antworten sind nicht mehr dieselben. Delphi scheint in seiner Reife gemildert zu sein und reagiert nun mit angemesseneren Antworten.

Voir plus


allnews_image

Die vielleicht auffälligsten und alarmierendsten Veränderungen wurden jedoch im Gehirn beobachtet. Durch den Vergleich von Gehirnscans, die vor und nach dem Experiment durchgeführt wurden, stellten die Ärzte fest, dass die Ernährung die Schaffung neuer fu

Voir plus


allnews_image

Das eVTOL-Elektroflugfahrzeugkonzept von SkyDrive wird derzeit durch den SD-03 repräsentiert, der im August 2020 eine erfolgreiche bemannte Flugdemonstration absolvierte.

Voir plus


allnews_image

Obwohl ich mir sicher bin, dass Impossible Foods darauf aus ist, die Angeberrechte dafür zu bekommen, bin ich nicht ganz davon überzeugt, dass künstliche Lebensmittel etwas sind, das wir wirklich brauchen. Ich meine, die Idee, tonnenweise Nahrung zu sich

Voir plus


allnews_image

Jetzt fordern sie die Haushalte auf, vor dem Winter Lebensmittel zu lagern, was unter den Internetnutzern wilde Verschwörungen über die Verschärfung der Spannungen mit Taiwan entfacht.

Voir plus


allnews_image

Kennen Sie das Cognitive Warefare Project (Projekt zur kognitiven Kriegsführung) der NATO? Ich bislang auch noch nicht.

Voir plus


allnews_image

Die Briten wurden auch gewarnt, auf die Anzeichen zu achten, dass sich die Supererkältung zu einer tödlichen Lungenentzündung entwickelt hat.

Voir plus


allnews_image

Kassenlose Discounter: Aldi Nord eröffnet bald ein neues Ladenkonzept, das ganz ohne Kassiererinnen auskommt. Per KI-gestützter Infrastruktur soll der Einkauf unkomplizierter werden.

Voir plus


allnews_image

Stellen Sie sich ein Netzwerk unsichtbarer Sensoren vor, die in Stadtstraßen eingebettet sind, um den Verkehr, Straßenschäden zu überwachen und alle verfügbaren Parkplätze in Echtzeit zu identifizieren.

Voir plus


allnews_image

Seit geraumer Zeit hört man wieder vermehrt das Thema "Cannabis Legalisierung" in Deutschland. Was ist dran an dem getuschel und kommt die Legalisierung wirklich nach Deutschland? Unter welchen Vorraussetzungen könnte das passieren? Und stimmt es das durc

Voir plus


allnews_image

Samsung forscht bereits an einem Nachfolger des noch relativ jungen 5G-Standards. Für 6G hat das Unternehmen schon letztes Jahr ein Whitepaper vorgelegt, das auch Mobilfunk im Terahertz-Frequenzbereich vorsieht. Mit der University of California, Santa Bar

Voir plus


allnews_image

Alle Videos der #AllesDichtMachen Kampagne

Voir plus




allnews_image

Das Bundesinnenministerium fordert eine anlasslose Personen-Vorratsdatenspeicherung mit verifizierten Daten aller Bürger:innen, die im Internet über Messenger oder E-Mail kommunizieren. Wir veröffentlichen den Volltext des Forderungskataloges.

Voir plus


allnews_image

Unbekannte haben sich offenbar Corona-Hilfen ergaunert - in derart großem Stil, dass der Bund die Abschlagszahlungen vorerst einstellt - mitten in der Krise.

Voir plus


allnews_image

Vor der Küste Nordkaliforniens spielt sich ein weiteres ökologisches Desaster ab. Ein artenreiches Ökosystem wird aufgefressen – und kehrt wohl lange nicht mehr wieder.

Voir plus


allnews_image

China verfolgt mit dem Infrastrukturprojekt „Neue Seidenstraße“ nicht nur wirtschaftliche Interessen, glaubt Martin Uebele von der University of Groningen. Der Dozent für „Economic and Social History“ geht davon aus, dass Peking auch auf der politischen B

Voir plus


allnews_image

Nach dem Corona-Gipfel heißt es, Angela Merkel habe ihre Strategie geändert. Hat sie gar nicht. Sie ist wieder allen voraus und beweist Gespür. Ein Kommentar. STEPHAN-ANDREAS CASDORFF

Voir plus