change language     -        


Iran im Fadenkreuz der Machtelite Teil 2

June 18, 2019, 4:01 pm

Type: Politik





news_image





Iran im Fadenkreuz der Machtelite Teil 2

 

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch fadenscheinigen Gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der nahost Region gewettert wird. Hierbei konnten wir sehr deutlich aufzeigen das auch die Medienberichte der grossen Nachrichtenagenturen nur auf eine Verschärfung des Konflikts ausgerichtet sind. ( Iran im Fadenkreuz

Dazu empfehlen wir dringend den Artikel Iran im Fadenkreuz zu lesen um das Gesamtbild verstehen zu können.

 

Typische folge Berichte

 

Die Agenda welche wir nun erleben dürfen ist so offensichtlich das man nur verwundert darüber sein kann wie solche Berichterstattungen wirklich noch ernst genommen werden können.

So ist es sicher kein Zufall das kurz nach den ersten Meldungen zum Vorfall im Golf von Oman darüber berichtet wird das der Iran sein nuklear Programm zur anreicherung von Uran vorantreibt und damit „ gegen das Uran Abkommen verstößt „

Hier soll ganz klar eine gewisse Angst geschürt werden.

Auch haben wir aufgezeigt das alle Berichte und auch das angebliche Beweisvideo deutlich GEGEN eine beteiligung des Iran an dem Angriff auf die Tanker sprechen. Es gibt eine einzige Aussage die den Iran beschuldigt und diese kommt vom US Militär höchst selbst und beschuldigt den Iran ohne auch nur annähernd Beweise zu liefern. Wir sehen auch Berichte in welchen darüber berichtet wird das die US Regierung den Iran bereits als Täter festgelegt hat. Berichte vom 18. Juni sprechen derweil von Beweisfotos welche von den USA vorgelegt wurden. 

Auf diesen Fotos sieht man allerdings nur die Löcher der Explosionen. Dennoch wird hier von einem BEWEIS geredet. Mit welchen lächerlichen Mitteln hier versucht wird eine Beteiligung des Iran ins Rampenlicht zu zerren ist schon etwas gruselig. 

Welcher Punkt niemals fehlt ist die gleichzeitige Meldung von Truppenverstärkung und der Aussage eine Eskalation vermeiden zu wollen. Und wiederum gleichzeitig wird von einer Zuspitzung des Konflikts gesprochen.

 





Gefährliche Rhetorik

 

Das wohl interessanteste bei der ganzen Berichterstattung dürfte wohl die verwendete Rhetorik sein.

So wird in den Medien von einem „ mutmaßlichen „ Angriff gesprochen während man ein angebliches Beweisvideo zeigt.

Eine Mutmaßung kann aber nicht in Verbindung mit einem Beweis erbracht werden denn der Beweis macht die vorherige Mutmaßung zu einer Tatsache. Merken sie etwas?

Der Angriff ist unabstreitbar passiert also kann man nicht von einem mutmaßlichen Angriff reden. Man müsste von einer mutmaßlichen Beteiligung des Iran reden aber es wird darüber gesprochen das laut USA der Iran schuld sei. 

Dem Konsumenten wird hier also ein rhetorisches Wirrwarr vorgesetzt aus welchem für den logisch denkenden Teil des Gehirns nur gewisse Schlüsselinformationen abgespeichert werden. Diese sind zum Beispiel:  Beweisvideo, Konflikt, Iran hat Schuld, Zuspitzung des Konflikts, Anreicherung von Uran und Verstoss gegen Abkommen.

Merken sie jetzt etwas ?

 

Medienagenda

 

Wer sich die Mühe macht etwas zu recherchieren wird feststellen das die Deutsche Medienlandschaft von A - Z in den Händen von 2 Familien liegt. Ob sie nun die Bild, den Spiegel, die FAZ, Brigitte, Auto Motor und Sport, N24 etc verfolgen, letztendlich geht alles auf die Familie Springer oder die Familie Mohn ( Bertelsmann Gruppe ) zurück.

Das bedeutet unsere sogenannten Leitmedien schreiben ALLE für die gleichen Auftraggeber und der erste Impuls für die Berichterstattung wird immer aus der Politik kommen. Die Medien sind längst nicht mehr die vierte Macht im Staat, sondern ein weiteres Werkzeug für den Staat um die Meinungen und Gedanken der Bürger zu bestimmen.

Oder denken sie alternative Medien würden wie Pilze aus dem Boden spriessen wenn wir eine wirklich NEUTRALE Berichterstattung hätten? 

 

Auch die Berichterstattung über den Vorfall im Iran zeigt also wieder wie die Politik mit den Medien zusammenarbeitet. Das eine Eskalation mit dem Iran bereits seit mehr als 10 Jahren beschlossen ist geht auch aus einigen Geheimdienstberichten der USA hervor. Nicht umsonst sind Menschen wie " Edward Snowden " und Wikileaks Gründer " Julian Assange " von der Machtelite geächtete Menschen obwohl sie nur das Recht von uns Bürgern durchsetzen auf eine neutrale und transparente Information. Diese Menschen müssten als Helden ihrer Zeit gelten werden jedoch wie Kriminelle verfolgt und dargestellt. 

 

Spätestens jetzt müssen sie was merken…. 

 






Quelle: Hagen Naujoks



news_image

Argumente gegen eine unnötige Emotionalisierung der Impfdebatte auf der Basis verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse.

Read more

news_image

Offene Fragen und etwas zur Harmonie im allgemeinen. Wie kommen wir mir uns Selbst wieder in Gleichgewicht? Warum überhaupt Gleichgewicht? Fragen die die Kleine Glücksschule zu beantworten versucht. Viel Spaß mit Teil 3!

Read more

news_image

Xanten/Wesel Die Traktor-Demonstration am Dienstag wird immer größer: Inzwischen wollen rund 200 Landwirte an der Protestfahrt von Wesel nach Rees teilnehmen. Knapp 70 hiesige Bauern machen sich zudem auf den Weg zu einer zentralen Kundgebung in Bonn. Die

Read more

news_image

Den Frieden (zu) lassen - was ist Frieden wovon sprechen wir wenn wir von Frieden reden und wie kann Frieden möglicherweise greifbar gemacht, vielleicht sogar allgegenwärtig erreicht werden?

Read more

news_image

Ein kleiner Ratgeber der dabei helfen kann etwas erleichterter durch das Leben zu gehen. Es ist die Wiederholung eines Systems das schon lange bekannt ist und in vielen Formen veräußerlicht und praktiziert wurde und wird. Auf das beim lesen Eure Liebe ent

Read more


allnews_image

Der kalifornische Mono Lake ist nichts für Weicheier. Denn das Gewässer ist stark alkalisch. Jetzt wurden dort unbekannte Tierarten entdeckt.

Voir plus


allnews_image

Schreiben aus Frustration, in schlaflosen Nächten. Die Ergebnisse sind höchst subjektiv.

Voir plus


allnews_image

Die Reisebranche setzt auf "Dark Patterns", um Kunden zu manipulieren. Britische Behörden erteilten Auflagen, in Österreich gibt es noch keine solchen Pläne

Voir plus


allnews_image

Die Digitalwährung Bitcoin ist mit Risiken behaftet, mahnen Finanzexperten immer wieder. Genau dieser Fall ist nun eingetreten: Über Nacht fiel der Kurs um rund 1.000 Dollar.

Voir plus


allnews_image

Es sind herzzerreißende Bilder, die regelmäßig um die Welt gehen: Von Kindern, die in Fabriken schuften, in Minen kauern oder auf Plantagen bei der Ernte helfen. Sicher möchte niemand gerne dafür verantwortlich sein, dass Kinder auf diese Weise ausgebeute

Voir plus


allnews_image

Großer Erfolg für den Artenschutz: Die Kampagne "Zootier des Jahres" hat 2018 mehr als 50.000 Euro für den Schutz der Scharnierschildkröten erbringen können. Diese Mittel gehen nun zwei Projekten zu, die sich um die Rettung der hochbedrohten Gattung bemüh

Voir plus



allnews_image

Es war eines der Wahlversprechen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron - jetzt debattiert die französische Nationalversammlung über den umstrittenen Entwurf zu einem neuen Bioethikgesetz. Es würde auch lesbischen Paaren und alleinstehenden Frauen erla

Voir plus


allnews_image

Der Gospelday auf Langeoog war ein großer Erfolg, der Langeooger Gospelchor um Noemi Rohloff sang am Wasserturm bei herrlichem Sommerwetter zeitgleich mit 65 Chören in ganz Deutschland für eine gerechtere Welt und ein großes Publikum war der Einladung zum

Voir plus


allnews_image

JEVER Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers ruft zum Weltfriedenstag der Vereinten Nationen am Samstag, 21. September, dazu auf, ein Zeichen zu setzen: Um 17 Uhr trifft sich Albers mit Vertretern der Friedensinitiativen vor dem Rathaus, um auf die besondere

Voir plus


allnews_image

"Wie könnt ihr es wagen?": Klima-Aktivistin Greta Thunberg klagt in New York die Politik an, mit ihrer Untätigkeit die Welt zu gefährden. Auf dem UN-Gipfel gibt es anschließend zwar neue Versprechen. Doch gibt es Zweifel, ob die den nötigen Aufbruch bring

Voir plus


allnews_image

Einweg-Produkte aus Plastik sollen verschwinden und zwar schnell. Indien will deshalb bis Anfang Oktober Besteck, Strohhalme, Geschirr, Tüten und kleine Getränkeflaschen verbieten. Das Land wäre damit eines der ersten Länder, die so einen drastischen Schr

Voir plus


allnews_image

Julian Reitze und Stefan Zender wollen den Komfort von Kapselkaffee und Umweltverträglichkeit miteinander vereinbaren. Ob das gelingen kann?

Voir plus


allnews_image

Eigentlich war Karachi für Ruth Pfau nur eine Durchgangsstation, wo die junge Ärztin und Nonne auf ihr Visum für Indien warten sollte. Doch dann stand sie 1960 dem Elend der Lepra-Kranken in der pakistanischen Hafenstadt gegenüber. "Man wurde nicht behand

Voir plus


allnews_image

Seit je her rätseln die Menschen darüber ob die Zukunft vorherbestimmt ist oder nicht. Dabei gehen einige Menschen davon aus, dass unsere Zukunft wie in Stein gemeißelt fest steht und das egal was auch geschehen mag, diese nicht abänderbar ist. Auf der an

Voir plus




allnews_image

Pour leur « rentrée », quelques milliers de « gilets jaunes » se sont rassemblées dans plusieurs grandes villes, comme à Montpellier, où une voiture de police a été incendiée.

Voir plus


allnews_image

Wie bei jedem anderen „Medikament“ auch, gibt es auch bei dem CBD Öl die ein oder andere Wechselwirkung oder auch Nebenwirkung die es zu beachten gilt. Allerdings sind die Zahlen der Nebenwirkungen sehr gering und in der Regel auch völlig harmlos, im G

Voir plus


allnews_image

Marihuana wird seit ewigen Zeiten verwendet, vor allem zur Behandlung von Krankheiten. Es wurde im alten China als Anästhetikum verwendet. Es war eines von fünf Kräutern, die während der indischen Eisenzeit eingenommen wurden, um Angst zu lindern. Cannabi

Voir plus


allnews_image

Gesammelte Aphorismen von Pat Laidenbach

Voir plus


allnews_image

Was passiert, wenn alles zur App wird? Ökonomen sehen für viele Berufe in den kommenden Jahrzehnten schwarz. Es gibt Prognosen, die jeden zweiten Job in Gefahr sehen – auch in Deutschland.

Voir plus